Nach der Berichterstattung unserer Redaktion darüber, dass Ankleidetermine auch in Hochinzidenzkommunen erlaubt sind, hat die Staatskanzlei eine Definition nachgereicht. Ein individuell bestelltes Kleidungsstück - zum Beispiel ein neuer Anzug - darf im Geschäft anprobiert werden, das Anprobieren einer Jeans ist jedoch nicht erlaubt.

Nach der Berichterstattung unserer Redaktion darüber, dass Ankleidetermine auch in Hochinzidenzkommunen erlaubt sind, hat die Staatskanzlei eine Definition nachgereicht. Ein individuell bestelltes Kleidungsstück - zum Beispiel ein neuer Anzug - darf im Geschäft anprobiert werden, das Anprobieren einer Jeans ist jedoch nicht erlaubt.

Foto: Archiv

Wesermarsch

Corona-Verordnung: „Wer soll das noch verstehen?“

9. März 2021 // 18:50

6 Kommunen in Niedersachsen haben eine 7-Tage-Inzidenz von über 100. Zu den Hochinzidenzkommunen zählt auch der Landkreis Wesermarsch.

Einschränkungen gelten weiterhin

Solange der Landkreis keine stabile Inzidenz von unter 100 nachweisen kann, gelten die Lockerungen in den Bereichen Sport, Einzelhandel, Kitas, Schulen, usw. nicht. Der örtliche Einzelhandel hatte in der neuen Corona-Verordnung jedoch ein Schlupfloch gefunden.

Landesregierung reagiert auf Schlupfloch

Darauf hat die Landesregierung reagiert. Für die auch in Hochinzidenzkommunen erlaubten Anprobe- und Bemusterungstermine wurden Definitionen verfasst. Ein individuell für den jeweiligen Kunden bestelltes Kleidungsstück (z. B. ein Anzug) darf in einem Geschäft anprobiert werden, stellt Anke Pörksen, Sprecherin der niedersächsischen Staatskanzlei klar. „Leider nicht umfasst ist dagegen das Anprobieren von Jeans, T-Shirts oder Pullovern, die man in einem ganz normalen Bekleidungsgeschäft kaufen möchte.“

Was die Landesregierung unter Bemusterungs- und Anprobeterminen versteht und wie die Reaktionen des Einzelhandels ausfallen, lest ihr auf www.norderlesen.de und am Mittwoch in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
194 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger