In der Nordenhamer Innenstadt hat die Polizei einen Mann ohne Maske angesprochen. Der 23-Jährige kündigte an, auch fortan keine Maske tragen zu wollen.

In der Nordenhamer Innenstadt hat die Polizei einen Mann ohne Maske angesprochen. Der 23-Jährige kündigte an, auch fortan keine Maske tragen zu wollen.

Wesermarsch

Corona in der Wesermarsch: 63 Neuinfektionen und Verstöße

Autor
Von nord24
22. Februar 2021 // 13:32

Die Gesamtzahl der Corona-Erkrankungen in der Wesermarsch ist im Vergleich zum Freitag um 63 Personen auf 1935 gestiegen. Aktuell sind 452 Menschen im Landkreis mit dem Virus infiziert.

24 neue Fälle in Nordenham

Die 63 neuen Covid-19-Fälle verteilen sich auf die Wesermarsch-Kommunen wie folgt: Berne (+4), Brake (+14), Butjadingen (+3), Elsfleth (+2), Jade (+1), Nordenham (+24), Stadland (+5), Lemwerder (+9) und Ovelgönne (+1).

Krankenhaus und Behinderteneinrichtung betroffen

Laut Gesundheitsamt haben sich im Braker Krankenhaus mit dem Virus infiziert, zum größten Teil verteilen sich die Neuinfektionen aber auf die Fläche. In Nordenham sind weitere Bewohner einer Behinderteneinrichtung erkrankt, allerdings verteilt sich auch hier der weitere Anstieg auf die Fläche. Lemwerder hat eine familiäre Häufung zu verzeichnen.

23-Jähriger wird aggressiv

Die Polizei hat mitgeteilt, dass es am Wochenende noch Verstöße gegen die Corona-Regeln gegeben hat. In Nordenham trug ein 23-Jähriger in der Innenstadt nicht die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung. Als die Beamten ihn ansprachen, reagierte er aggressiv, leugnete die Existenz des Corona-Virus und kündigte an, auch zukünftig keine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Beamteten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein.

Sieben Verstöße gegen die Ausgangssperre

Am Sonntag wurden insgesamt sieben Verstöße gegen die nächtliche Ausgangssperre festgestellt - drei in Brake, vier in Nordenham. Da die Personen keinen gewichtigen Grund für den Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung glaubhaft machen konnten, leiteten die Beamten Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen sie ein.

2,39 Promille auf dem Rad

In diesem Zusammenhang wurde auch eine 54-Jährige aus Brake kontrolliert, die mit ihrem Fahrrad gegen 21:45 Uhr in der Bahnhofstraße in Brake unterwegs war. Sie gab an, auf dem Weg zur Arbeit zu sein und händigte den Beamten eine entsprechende Bescheinigung ihres Arbeitgebers aus, womit sie einen gewichtigen Grund nachweisen konnte. Allerdings stellten die Beamten im weiteren Verlauf fest, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,39 Promille.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
928 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger