Die Kaninchenjagd am Nordenhamer Strand soll in diesem Jahr und darüber hinaus fortgeführt werden.

Die Kaninchenjagd am Nordenhamer Strand soll in diesem Jahr und darüber hinaus fortgeführt werden.

Foto:

Wesermarsch

Die Jagd auf Kaninchen am Nordenhamer Strand wird fortgeführt

Von Christoph Heilscher
26. März 2018 // 08:30

Kaninchen und Rehe halten die Nordenhamer Jäger auf Trab. Die Kaninchen, weil sie am Strand inzwischen so zahlreich geworden sind, dass die Stadt die Jäger um Unterstützung gebeten hat, und die Rehe wegen der hohen Zahl an Unfällen im zurückliegenden Jahr.

81 Kaninchen erlegt

81 Kaninchen haben die Nordenhamer Jäger im zurückliegenden Jagdjahr erlegt. Die Stadt hatte den Hegering gebeten, den Bestand zu dezimieren, denn es mehren sich die Klagen über die Schäden, die die Mümmelmänner anrichten. Unter anderem auf dem Campingplatz haben sie bereits Gebäude unterhöhlt. Mit den Aktionen im Herbst ist die Jagd noch lange nicht abgeschlossen. Die Bejagung soll 2018 und auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden.

Neun Unfälle durch Rehe

Neun Verkehrsunfälle haben Rehe im zurückliegenden Jagdjahr auf der Bundesstraße 212 im Nordenhamer Stadtgebiet verursacht. Hegeringleiter  Jörg Hullmann appelliert an alle Autofahrer, auf der B 212 zurzeit besonders vorsichtig zu sein, denn die Rehe seien dabei, ihre Reviere zu beziehen und daher rege unterwegs. Vor allem in der Dämmerung queren die Tiere die Straße.

Bejagung soll intensiviert werden

Um die Zahl der durchs Rehwild verursachten Verkehrsunfälle zu reduzieren, hat der Hegeringleiter seine Mitjäger angehalten, Rehe intensiv zu bejagen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1353 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger