Auf einer Drogenplantage in Ovelgönne haben Dealer unter anderem für Abnehmer in Delmenhorst mehr als 100 Kilogramm Marihuana geerntet.

Auf einer Drogenplantage in Ovelgönne haben Dealer unter anderem für Abnehmer in Delmenhorst mehr als 100 Kilogramm Marihuana geerntet.

Foto: Berg/dpa

Wesermarsch

Drogenplantage in der Wesermarsch: Angeklagten drohen lange Haftstrafen

7. Februar 2021 // 18:20

Auf einer Drogenplantage in Ovelgönne haben Dealer unter anderem für Abnehmer in Delmenhorst mehr als 100 Kilogramm Marihuana geerntet. Dafür stehen sie in Oldenburg vor Gericht. Der Mammutprozess steht nach fünf Monaten Verhandlungsdauer kurz vor dem Ende.

Hauptangeklagter soll für acht Jahre ins Gefängnis

Im Prozess vor dem Oldenburger Landgericht hat die Staatsanwaltschaft jetzt für den Hauptangeklagten aus den Niederlanden eine Gefängnisstrafe von acht Jahren gefordert. Ein 43-jähriger Angeklagte aus Hamburg soll für sieben Jahre ins Gefängnis. Für einen 45-Jährigen aus Delmenhorst forderte die Staatsanwaltschaft fünf Jahre Gefängnis. Einzig ein 28-Jähriger aus Bremen soll noch mit einer zweijährigen Bewährungsstrafe davonkommen.

Die Bande ist während ihrer Zeit in Ovelgönne besonders dreist vorgegangen. Mehr dazu lest Ihr am Montag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
1010 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger