Ein Dorf unterstützt seine Gaststätte: Die Idee zur coronakonformen Kohlparty hatte Kerstin Addicks, die den örtlichen „nah & frisch“-Markt betreibt.

Ein Dorf unterstützt seine Gaststätte: Die Idee zur coronakonformen Kohlparty hatte Kerstin Addicks, die den örtlichen „nah & frisch“-Markt betreibt.

Foto: Nicole Böning

Wesermarsch

Eckwarden feiert eine etwas andere Kohlfahrt

5. Februar 2021 // 08:02

Es wird in Eckwarden sogar einen König oder eine Königin geben. Bestellung bis zum 11. Februar online oder im „nah & frisch“-Markt.

Kein Winter ohne Kohlfahrt

Eine Sache, die Kerstin Addicks in Corona-Zeiten vermisst, sind die Kohlfahrten zur kalten Jahreszeit. Deshalb hat die Betreiberin des „nah & frisch“-Marktes in Eckwarden überlegt, wie sie diese Sehnsucht wenigstens ein wenig stillen kann: Die Gemeinschaft zusammenbringen, trotzdem das Abstandsgebot einhalten – und am Ende haben alle eine große Portion Grünkohl auf dem Tisch.

Für die dörfliche Infrastruktur

Die Idee war, den örtlichen Gasthof einzubinden. „Die Geschäfte und Gaststätten in der Region leiden alle unter dem Corona-Lockdown, deshalb ist jede Idee hilfreich, die uns über diese schwere Zeit hilft“, so Kerstin Addicks: „Die Touristen fehlen, das macht sich deutlich bemerkbar.“ Ihr Einkaufsmarkt käme durch die gute Unterstützung der Dorfbevölkerung momentan zurecht. Der Eckwarder Hof kämpft sich mit einem Außer-Haus-Angebot durch den Lockdown.

„Wir bestellen dort regelmäßig“, sagt Thomas Büsing, erster Vorsitzender des Fördervereins im Bürgerverein Eckwarden, „wir wollen ja, dass der Eckwarder Hof wie auch der ,nah & frisch‘-Markt uns noch lange erhalten bleibt.“ Die kleine Gaststätte ist ein Treffpunkt der Dorfgemeinschaft und Vereine. Sie gehört – wie der Einkaufsladen – zu den letzten Versorgungsmöglichkeiten im 550-Einwohner-Dorf am Eingang des Jadebusens.

Drei Tage lang Grünkohl

Gemeinsam überlegten Addicks und Büsing deshalb, wie ein großes Grünkohl-Event organisiert und die Betreiber des Eckwarder Hofes damit bestmöglich unterstützt werden können. Petru und Iuliana Micu haben die Gaststätte im Januar 2019 übernommen. Am Ende der Überlegung stand der Plan: Es wird drei Tage „Grünkohl to go“ in Eckwarden geben – von Freitag, 19. Februar, bis Sonntag, 21. Februar.

Ein Dorf unterstützt seine Gaststätte: Der Eckwarder Hof.

Ein Dorf unterstützt seine Gaststätte: Der Eckwarder Hof.

Foto: Nicole Böning

An diesen Tagen gibt es mehrere Termine, zu denen jeweils 15 bis 20 Portionen ausgegeben werden. Eine Portion besteht aus Grünkohl, Bratkartoffeln, Pinkel, Fleisch und Kochwurst. Alternativ gibt es Schnitzel mit Bratkartoffeln. Vorbestellungen werden bis zum Donnerstag, 11. Februar, im „nah & frisch“-Markt Eckwarden oder online unter www.eckwarden.de entgegengenommen. Auf der Eckwarder Internetseite hat Thomas Büsing auf der Startseite einen Link zu einer Buchungsapp hinterlegt (nach unten scrollen). Hier können Interessierte die Buchungen einsehen und einen Termin auswählen. „Bezahlt werden kann bei uns im Markt oder per Überweisung“, so Kerstin Addicks.

Feiern müssen alle zu Hause

Feiern und Grünkohl essen müssen zwar alle in der Pandemie in den eigenen vier Wänden, aber so können die Eckwarder gemeinschaftlich ihre Gaststätte unterstützen. Wer in Eckwarden wohnt, kann den Lieferservice der Dorfgemeinschaft nutzen. Grünkohlfreunde von außerhalb erhalten ihre Portionen zu den gewünschten Terminen direkt am Eckwarder Hof.

Thomas Büsing hofft, dass sich möglichst viele beteiligen. „Letztendlich muss es sich für die Gaststätte lohnen“, sagt Thomas Büsing, „deshalb wäre es gut, wenn insgesamt mindestens 30 bis 40 Portionen bestellt werden.“ Damit am Ende für die Hauptakteure mehr übrig bleibt, läuft die Organisation der Aktion und die Lieferung rein ehrenamtlich.

Für ein wenig Kohlfahrt-Atmosphäre wird es am Ende einen Kohlkönig oder eine Kohlkönigin geben. „Darüber entscheidet das Los“, so Thomas Büsing.

Essenszeiten:

  • Freitag, 19. Februar, um 18 Uhr, 18.30 Uhr, 19 Uhr und 19.30 Uhr
  • Sonnabend, 20. Februar, um 12 Uhr, 12.30 Uhr, 13 Uhr, 18 Uhr, 18.30 Uhr, 19 Uhr, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 21. Februar, um 12 Uhr, 12.30 Uhr und 13 Uhr.
  • Vorbestellung bis zum 11. Februar im „nah & frisch“-Markt oder unter www.eckwarden.de.
Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
743 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger