Bilal, Sahra und Almas Hassun auf dem Spielplatz neben der ehemaligen Schule in Eckwarden: Sie wollen in Eckwarden bleiben - am besten für immer.

Bilal, Sahra und Almas Hassun auf dem Spielplatz neben der ehemaligen Schule in Eckwarden: Sie wollen in Eckwarden bleiben - am besten für immer.

Foto: Nicole Böning

Wesermarsch

Eckwarden: Die Kinder wollen bleiben

27. Januar 2021 // 18:20

Letzter Teil der Serie über Flüchtlinge in Butjadingen: Familie Hassun ist 2013 aus Syrien geflohen und lebt seit einem Jahr in Eckwarden.

Besuch bei der Familie

Über die schmale Treppe geht es in die Wohnung der Familie Hassun in der ehemaligen Eckwarder Schule. Wie bei Muslimen üblich, stehen die Schuhe der Familienmitglieder fein säuberlich vor der Tür. Acht Menschen wohnen hier - die Eltern Wahid (41) und Sultana (37) Hassun mit ihren sechs Kindern Ali (16), Sedra (15), Buschra (14), Almas (10), Sahra (8) und dem Nesthäkchen Bilal (4). Also sind es viele Paar Schuhe, zu denen ich meine an diesem Tag stelle. Mit Hasan Sag als Übersetzer, Inhaber des türkischen Imbiss Hevi in Tossens, möchte ich mehr über die Familie erfahren.

Was die Hassuns erzählen und wie es ihnen in Butjadingen geht, lest ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG-WESERMARSCH und später auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
765 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger