Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist es oft schwierig, zum Hausarzt oder zum medizinischen Versorgungszentrum zu kommen.

Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist es oft schwierig, zum Hausarzt oder zum medizinischen Versorgungszentrum zu kommen.

Foto: Lothar Scheschonka

Wesermarsch

Ein Portal für die Fahrt zum Arzt

21. August 2020 // 17:30

Es nennt sich „MoPo gesund – Mobilitätsportal für das Gesundheitswesen“. Mit dem Forschungsprojekt soll eine web-basierte Plattform entwickelt werden, damit Menschen Gesundheitszentren gerade im ländlichen Raum besser erreichen können.

Allerdings hat Corona das Projekt zeitlich zurück geworfen, eine Verlängerung um neun Monate wird nötig. Diese Unterstützung sagte Birgit Honé, niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, zu. Sie informierte sich jetzt in Butteldorf bei der Cosmo UG über das Projekt.

Welche Zielgruppe mit dem Mopo-Projekt angesprochen werden soll, steht am Sonnabend in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
33 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger