Pfarrer Karl Jasbinschek (Foto) und Diakon Christoph Richter haben sich in diesem Jahr mehr als sonst in schriftlicher Form und auch mit Videobotschaften an die Gemeinde gewandt.

Pfarrer Karl Jasbinschek (Foto) und Diakon Christoph Richter haben sich in diesem Jahr mehr als sonst in schriftlicher Form und auch mit Videobotschaften an die Gemeinde gewandt.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Eine Brücke zu den Menschen bauen

22. Dezember 2020 // 18:11

Corona hat die ganze Welt auf den Kopf gestellt. Das gilt auch für die Kirchen in der Weihnachtszeit.

„Stallgeruch“ in der St.-Willehad-Gemeinde

„Es ist ganz anders als in den vergangenen Jahren. Die vorweihnachtlichen Treffen fehlen, auch die Zusammenkünfte mit Senioren“, sagt Pfarrer Karl Jasbinschek, Pfarrer der katholischen St.-Willehad-Gemeinde. Die Kirchengemeinden gehen andere Wege, um den Kontakt zu ihren Mitgliedern zu halten.

Jede Gemeinde steckt da selbst ihren Kurs ab, doch allen ist gemein, dass sie digitale Möglichkeiten nutzen. Die St.-Willehad-Gemeinde hat das Format „Stallgeruch“ ins Leben gerufen. Wer in der Google-Suche - oder in einer anderen Suchmaschine - den Begriff „Stallgeruch“ eingibt, wird fündig.

Mehr lest Ihr am Mittwoch in der Kreiszeitung

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
223 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger