Cord Janßen (links) und Markus Felske von der DLRG-Ortsgruppe Butjadingen. Foto: Lorenz

Cord Janßen (links) und Markus Felske von der DLRG-Ortsgruppe Butjadingen. Foto: Lorenz

Wesermarsch

Einsatzbereit auch in der Corona-Zeit

16. August 2020 // 21:02

„Es ist ein ungewöhnlicher Sommer“, sagt Cord Janßen. Der Technische Einsatzleiter der DLRG-Ortsgruppe Butjadingen.

Noch keine Personenrettung

Er meint damit, dass es in dieser Sommersaison noch keine Personenrettungen an den Stränden oder im Watt vor Butjadingen gegeben hat, obwohl es in diesem Jahr dort besonders voll zu sein scheint.

Weniger Erste Hilfe als sonst

„Selbst das klassische Erste-Hilfe-Geschäft ist geringer als in den Vorjahren“, hat auch Pressesprecher Markus Felske beobachtet. In den Vorjahren sei das Einsatzgeschehen ungleich höher gewesen.

Quallen und Schnittwunden

Dazu zählen kleine Schnittwunden, Verletzungen durch Quallen, die Versorgung eines vermeintlichen Knochenbruches bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oder auch die Betreuung eines Kindes, das sich vermutlich auf dem Spielplatz eine Gehirnerschütterung zugezogen hat.

Vor welche Herausforderungen die Covid-19-Pandemie die Retter stellt, lest Ihr am Montag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1777 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger