Von der Garage aus griffen die Flammen auf das Einfamilienhaus über. Die Feuerwehr bekam den Brand schnell in Griff.

Von der Garage aus griffen die Flammen auf das Einfamilienhaus über. Die Feuerwehr bekam den Brand schnell in Griff.

Foto: Reiprich

Wesermarsch

Esenshamm: Brand verursacht 100.000 Euro Schaden

21. Oktober 2020 // 14:32

Die Freiwilligen Feuerwehren Abbehausen, Esenshamm und Nordenham wurden am Dienstag gegen 17 Uhr zu einem Garagenbrand am Oberdeicher Weg nahe Esenshamm gerufen. Das Feuer griff direkt auf das angrenzende Einfamilienhaus über. Die Einsatzkräfte bekamen die Flammen zwar schnell unter Kontrolle, dennoch schätzt die Polizei die Schadenshöhe auf rund 100.000 Euro.

Spezialfirma entfernt Öl von der Straße

Noch am Mittwoch dauerten die Aufräumarbeiten an. Eine Spezialfirma war gestern damit beschäftigt, Öl von der Straße zu entfernen. „Es lagerten wohl einige Liter in der Garage. Das Öl lief über die Auffahrt auf die Straße“, sagte ein Mitarbeiter der Spezialfirma. Zudem waren in der Garage Gasflaschen abgestellt. Auch ein abgebranntes Auto war in der Garage zu sehen.

58-Jähriger erleidet Rauchgasvergiftung

Ein 58-jähriger Familienangehöriger der Bewohnerin hatte am Dienstag den Brand entdeckt. „Dessen Löschversuche waren leider nicht erfolgreich, sodass das Feuer auf den Dachstuhl des angrenzenden Einfamilienhauses übergriff“, teilte die Polizei mit. „Durch die alarmierte Feuerwehr konnte der Brand letztendlich gelöscht werden.“ Der 58-Jährige erlitt bei seinem Löschversuch eine Rauchgasvergiftung und musste im Krankenhaus behandelt werden. Weitere Personen wurden laut Polizeiangaben nicht verletzt.

Haus ist nicht mehr bewohnbar

Das Einfamilienhaus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Verlässliche Aussagen können noch nicht getroffen werden.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
178 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger