Sven Nungesser, Inhaber von Sven’s Fahrschule, bietet nun auch MPU-Beratungen an. Beim sogenannten „Idiotentest“ sollen Betroffene nachweisen, dass sie ihr Verhalten zum Positiven geändert haben.

Sven Nungesser, Inhaber von Sven’s Fahrschule, bietet nun auch MPU-Beratungen an. Beim sogenannten „Idiotentest“ sollen Betroffene nachweisen, dass sie ihr Verhalten zum Positiven geändert haben.

Foto: Reiprich

Wesermarsch

Fahrschullehrer macht fit für den "Idiotentest"

Von Christoph Reiprich
28. Januar 2020 // 19:30

Wer den Führerschein abgenommen bekommt, muss unter Umständen zu einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU). Beim sogenannten "Idiotentest" wird festgestellt, ob sich das Verhalten des Betroffenen zum Positiven verändert hat. Fahrschullehrer Sven Nungesser aus Nordenham hat sich zum MPU-Berater zertifizieren lassen. Er unterstützt bei der Vorbereitung auf die anstehenden Fragen und Aufgaben bei der MPU. Warum es in der Branche einige schwarze Schafe gibt und welche Anforderungen es bei einer MPU zu erfüllen gibt, lest ihr auf www.norderlesen.de und in der Mittwochsausgabe der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1764 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger