Mehmet Karabacak informiert über die Moschee-Besucher über die Grundlagen des Islams.

Mehmet Karabacak informiert über die Moschee-Besucher über die Grundlagen des Islams.

Foto: Lorenz

Wesermarsch

Farb-Attacke auf Nordenhamer Restaurant am Tag der offenen Moschee

Von Frank Lorenz
3. Oktober 2018 // 20:21

Traditionell öffnen die Nordenhamer Moscheen am 3. Oktober ihre Türen für Besucher und laden zu Gesprächen, Speisen und Getränken ein. Dabei möchten die Muslime mit sich und ihren Glauben vorstellen und Vorurteile abbauen. Das war auch am Mittwoch wieder der Fall.

Viele Informationen für Besucher

Viele Besucher kamen beispielsweise zur Selimiye-Moschee des Ditib-Verbands an der Walther-Rathenau-Straße. Dort informierte Gemeindesprecher Mehmet Karabacak in zwei Vorträgen über den Islam, die Lebensweise der Muslime und vieles mehr. Dabei ging er auch auf die Farb-Attacke auf die Moschee vor rund drei Wochen ein.

Vorfall in der Innenstadt

Was er und die Gäste zu diesem Zeitpunkt nicht wussten: Offenbar in der Nacht zum Mittwoch hatten unbekannte Täter nach dem gleichen Muster wieder eine Farb-Attacke verübt. Dieses Mal richtete sich der Angriff gegen ein europäisch-orientalisches Restaurant an der Ecke Jakobstraße/Ludwigstraße.

Drohung an die Wand gesprüht

An der Wand des Woolworth-Gebäudes war außerdem zu lesen "Die Moschee war der Anfang". Ob es sich bei den Tätern um dieselben wie beim Moschee-Angriff oder um Trittbrettfahrer handelt, ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Farb-Attacke auf Nordenhamer Restaurant am Tag der offenen Moschee

Dieses Graffito hinterließen die mutmaßlichen Täter in der Innenstadt.

Foto: Lorenz

Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1300 abgegebene Stimmen
Immer informiert via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger