Die Feuerwehr Elsfleth konnte einen größeren Umweltschaden am Strand verhindern.

Die Feuerwehr Elsfleth konnte einen größeren Umweltschaden am Strand verhindern.

Foto: Feuerwehr

Wesermarsch

Feuerwehr verhindert größeren Umweltschaden am Strand

9. August 2020 // 17:12

Mit dem Einsatzstichwort „Ölaustritt auf Gewässer“ ist am Sonntag um 12.29 Uhr die Schwerpunktfeuerwehr Elsfleth alarmiert worden.

Der Einsatzort war der Strand vom Elsflether Sand. Dort war ein Motorboot auf Grund gelaufen und bei ablaufenden Wasser auf die Seite gekippt. Durch die Schräglage des Bootes lief Dieselkraftstoff aus den voll gefüllten Tanks aus einem Überlauf auf den Weserstrand.

Die Feuerwehr Elsfleth rückte mit 16 Einsatzkräften, vier Fahrzeugen und dem Feuerwehrboot aus. Es gelang, nach einiger Zeit das Leck abzudichten. Kurz bevor das inzwischen wieder auflaufende Wasser das Boot erreichte, konnte auch der kontaminierte Sandboden soweit aufgenommen werden, dass ein größerer Umweltschaden verhindert werden konnte.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1822 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger