Landrat Thomas Brückmann sieht die Wesermarsch gut aufgestellt für die Corona-Krise. Ein Behelfskrankenhaus in Brake und eine Notfall-Quarantänestation in Burhave sind eingerichtet worden.

Landrat Thomas Brückmann sieht die Wesermarsch gut aufgestellt für die Corona-Krise. Ein Behelfskrankenhaus in Brake und eine Notfall-Quarantänestation in Burhave sind eingerichtet worden.

Foto: Landkreis Wesermarsch

Wesermarsch

Für zweite Corona-Welle krisensicher ausgerüstet

29. Juni 2020 // 19:57

Landrat Thomas Brückmann sieht die Wesermarsch in der Corona-Krise gut aufgestellt.

Ein Zwischenstand

Seit fast vier Monaten beschäftigt die Corona-Pandemie den Landkreis Wesermarsch intensiv. Beim Landkreis ist das Gesundheitsamt angesiedelt. Doch schon im Januar, als sich abzeichnete, dass das Virus sich auch in Deutschland ausbreiten würde, hat der Landkreis ein Covid-19-Team gebildet.

Krisensicher für die zweite Welle

Der Kreis habe viel angeschoben, um vorbereitet zu sein auf die Folgen der Pandemie, sagte Landrat Thomas Brückmann am Montag im Kreistag. „Wir haben das bis jetzt gut beherrscht. Für eine zweite Welle sind wir krisensicher ausgerüstet“, betonte er.

Mehr lest Ihr am Dienstag in der Kreiszeitung und auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

381 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger