Für das Weserschlösschen in Blexen gibt es nach langer Suche einen Pächter.

Für das Weserschlösschen in Blexen gibt es nach langer Suche einen Pächter.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Fürs Weserschlösschen in Nordenham-Blexen gibt's einen Pächter

Von Timo Kühnemuth
4. Dezember 2019 // 20:30

Was lange währt, wird endlich gut: Für das Weserschlösschen in Blexen gibt es nach langer Suche einen Pächter. Der Kaufvertrag ist unterschrieben, am 1. März soll das Restaurant des Hauses eröffnet werden. Im Hotelbereich des Hauses, es gibt elf Zimmer mit insgesamt 23 Betten, geht es möglicherweise schon zwei Wochen eher los.

Aus dem Raum Hildesheim

Das hat Herbert Backhaus, der das frühere Bahnhofsgebäude vor zwei  Jahren zusammen mit seinem Sohn Marco gekauft hatte, am Mittwoch auf Nachfrage mitgeteilt. Der Pächter, der aus dem Raum Hildesheim stammt, werde den Hotel-Restaurant-Betrieb mit seiner Familie betreiben und zusätzlich Personal einstellen.

Grünkohl, Spargel und Hamburger

Wer der Mann ist, will der Weserschlösschen-Besitzer aber noch nicht verraten. Nur soviel: Im Restaurant will die Pächterfamilie ab dem 1. März eine „gutbürgerliche Küche mit amerikanischem Einschlag“ anbieten. Das heißt: Grünkohl- und Spargelgerichte wird man dort genauso bestellen können wie selbstgemachte Hamburger.
Wie viel Sterne das Hotel haben wird und was im Weserschlösschen bis zur Eröffnung noch zu tun ist, lest Ihr jetzt auf norderlesen.de und am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

689 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger