Der 67-jährige Gérard Rünzi war in der Altersklasse 65 bis 69 der schnellste Schwimmer. Danach stieg er aufs Rennrad.

Der 67-jährige Gérard Rünzi war in der Altersklasse 65 bis 69 der schnellste Schwimmer. Danach stieg er aufs Rennrad.

Foto: Kankel

Wesermarsch

Gérard Rünzi aus Brake qualifiziert sich für Ironman-Weltmeisterschaft

Von Nikola Mihajlov
14. September 2017 // 18:30

Was für eine Leistung - mit 67 Jahren. Gérard Rünzi aus Brake hat beim Ironman 70.3 auf Rügen den zweiten Platz in seiner Altersklasse (Männer 65 bis 69 Jahre) erreicht. Damit qualifizierte er sich für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr in Port Elisabeth (Südafrika).

Auf Rügen Erster nach dem Schwimmen

Alle sieben Sekunden starteten vier Athleten in die knapp 17 Grad kalte Ostsee. Für die 1,9 Kilometer lange Schwimmdistanz benötigte der Braker 39:58 Minuten und war damit der Schnellste seiner Altersstufe.

Wind und Anstiegen getrotzt

Die 90 Kilometer lange hügelige Rennrad-Strecke mit knackigen Anstiegen verlangte den Fahrern einiges ab – "besonders auf der zweiten Runde, als sich zudem noch starker Wind einstellte“, berichtete Rünzi, der 2:40:14 Stunden benötigte.

WM am 2. September 2018 in Südafrika

Den Halbmarathon (21,1 Kilometer) bewältigte der 67-Jährige in 2:05:49 Stunden. Mit einer Gesamtzeit von 5:40 Stunden wurde er Zweiter – mit einem Vorsprung von fünf Sekunden auf den italienischen Konkurrenten um die Qualifikation für die Ironman-70.3-Weltmeisterschaft am 2. September in Südafrika. „Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, mich darauf vorzubereiten. Ich fliege nicht nur dorthin, um dabeizusein, sondern möchte auch eine gute Platzierung erzielen“, so Gérard Rünzi.  

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1390 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger