Gertrud Renken aus Ruhwarden feiert am Sonntag mit Kindern, Enkeln und Urenkeln Geburtstag.

Gertrud Renken aus Ruhwarden feiert am Sonntag mit Kindern, Enkeln und Urenkeln Geburtstag.

Foto:

Wesermarsch

Gertrud Renken: Mit fast 103 Jahren immer noch fleißig am Stricken

Von nord24
7. Juli 2017 // 18:34

"Ich mag die Hände noch nicht in den Schoß legen", sagt Gertrud Renken. Die alte Dame aus Ruhwarden wird am Sonntag 103 Jahre alt. Geboren wurde sie kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Stricken und Kniffel haben die Seniorin bis heute fit gehalten.

Vom Krieg wenig mitbekommen

Die Seniorin erlebte in ihrem Mürrwarder Geburtshaus jedoch eine glückliche Kindheit. Ihre Eltern Frieda und Ernst Dohm zogen auf ihrem Bauernhof auch die beiden älteren Schwestern von Gertrud Renken groß. „Ich kann das ja selber kaum glauben, dass ich so alt geworden bin“, sagt Gertrud Renken heute.

90 Lehrlinge ausgebildet

Mit 20 Jahren, 1934, heiratete sie ihren Ehemann Wilhelm. Mit ihm bewirtschaftete sie 40 Jahre lang einen Bauernhof in Ruhwardergroden. Der Milchvieh- und Ackerbaubetrieb genoss als Ausbildungsstätte einen guten Ruf: „Ich habe hier 90 Lehrlinge ausgebildet“, sagt Gertrud Renken stolz.

Kinder, Enkel und Urenkel feiern mit

Fünf Kinder hat Gertrud Renken großgezogen. Stolz ist die Seniorin auch auf ihre 14 Enkel und 19 Urenkel, das jüngste Urenkelkind feiert im September Hochzeit: „Darauf freue ich mich ganz besonders“.  Unterstützung im Haushalt erfährt die Ruhwarderin durch Betreuerinnen, die ihr jeden Tag zur Hand gehen und mit ihr regelmäßig Kniffel spielen.

Seniorin strickt am liebsten

Obwohl ihre Sehkraft nachgelassen hat, greift die Seniorin immer noch zum Strickzeug, um große Wolldecken zu fertigen. Sie hört gerne Radio und lauscht den Nachrichten und Musiksendungen. Sie komme gut zurecht, bestätigt die 103-Jährige und ist über jeden Tag dankbar, den sie auf dieser schönen Welt verbringen kann. (rade)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
627 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger