Das mobile Arbeiten von zu Hause aus gehört mittlerweile zum modernen Arbeitsleben dazu. Es birgt allerdings auch Risiken. Unter anderem kann sich fehlendes Vertrauen von Vorgesetzten gegenüber Mitarbeitern im Homeoffice negativ auf die seelische Gesundheit auswirken.

Das mobile Arbeiten von zu Hause aus gehört mittlerweile zum modernen Arbeitsleben dazu. Es birgt allerdings auch Risiken. Unter anderem kann sich fehlendes Vertrauen von Vorgesetzten gegenüber Mitarbeitern im Homeoffice negativ auf die seelische Gesundheit auswirken.

Foto: picture alliance / dpa

Wesermarsch

Gesundheitsreport aus der Wesermarsch: Corona hinterlässt Spuren

9. Dezember 2020 // 16:00

Rund 12.000 Menschen sind in der Wesermarsch bei der BKK Melitta Plus krankenversichert. Aus den Zahlen des Gesundheitsreport der Krankenkasse wird deutlich, dass im Corona-Jahr sowohl psychische Krankheiten als auch Muskel-Skelett-Erkrankungen eine häufige Ursache für krankheitsbedingte Fehltage von Beschäftigten sind.

Jeder zweite Beschäftigte arbeitet im Homeoffice

Jeder zweite Beschäftigte in Deutschland arbeitet mittlerweile aufgrund der Corona-Pandemie ganz oder teilweise mobil. Die Tendenz ist steigend. „Das sogenannte Homeoffice birgt auch Risiken“, sagt BKK-Sprecher Markus Wulfern.

Welche das sind und wie es mit dem Krankenstand im BKK-System aussieht, lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN und am Mittwoch in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
700 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger