Die angehenden Verwaltungsfachangestellten Laura Ruck und Fynn-Jannik Riedel beim Abzählen und Verpacken der Brötchentüten für die teilnehmenden Bäckereien im Landkreis Wesermarsch.

Die angehenden Verwaltungsfachangestellten Laura Ruck und Fynn-Jannik Riedel beim Abzählen und Verpacken der Brötchentüten für die teilnehmenden Bäckereien im Landkreis Wesermarsch.

Foto: pr

Wesermarsch

Gewalt kommt nicht in die Tüte

24. November 2020 // 19:30

Gewalt geht gar nicht. Daran wird jeder erinnert, der sich am Mittwoch beim Bäcker Brötchen holt.

21 000 Tüten bedruckt

Denn der erhält die frische Ware in einer besonderen Verpackung: Aufgedruckt ist das Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Kunden und Kundinnen finden nach dem Einkauf ihrer Lieblingsbrötchen auf der Rückseite der Aktionstüte Hinweise auf Kontaktadressen und Anlaufstellen bei häuslicher Gewalt.

Insgesamt 21 000 Tüten sind in der Wesermarsch verpackt und verteilt worden anlässlich des Aktionstages gegen Gewalt an Frauen.

Mehr lest Ihr am Mittwoch in der Kreiszeitung

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
243 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger