Ein Stapel Bleibarren, der frisch aus der Raffination kommt. Die Nordenhamer Bleihütte soll künftig weniger Blei produzieren. Statt dessen soll verstärkt Elektronikschrott verarbeitet werden

Ein Stapel Bleibarren, der frisch aus der Raffination kommt. Die Nordenhamer Bleihütte soll künftig weniger Blei produzieren. Statt dessen soll verstärkt Elektronikschrott verarbeitet werden

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Gold, Silber und Platin made in Nordenham

5. August 2020 // 19:59

Weser-Metall in Nordenham soll schon bald keine reine Bleihütte mehr sein. Vielmehr sollen aus Elektronikschrott Edel- und Seltenmetalle gewonnen werden.

Betriebsversammlungen am Mittwoch

Am Mittwoch hat die Unternehmensleitung von Weser-Metall die Belegschaft in zwei Betriebsversammlungen über den Stand der Dinge informiert. Für eine Übernahme der insolventen Bleihütte interessiert sich der Schweizer Rohstoff- und Hüttenkonzern Glencore. Doch der stellt Bedingungen. Und verspricht Investitionen. Die Rede ist von 25 bis 35 Millionen Euro.

Was die Pläne konkret beinhalten, und wie ein möglicher Zeitplan aussieht, lest Ihr unter NORD|ERLESEN und am Donnerstag in der Kreiszeitung

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
32 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger