Die Stadt Nordenham lässt bis 2025 kaputte Kanalrohre reparieren. Dafür war ein Großteil der 13,5 Millionen Euro vorgesehen, die die Stadt bei Greensill angelegt hat und die nun verloren sein dürften.

Die Stadt Nordenham lässt bis 2025 kaputte Kanalrohre reparieren. Dafür war ein Großteil der 13,5 Millionen Euro vorgesehen, die die Stadt bei Greensill angelegt hat und die nun verloren sein dürften.

Foto: Timo Kühnemuth

Wesermarsch

Greensill: Kurz vor Pleite hat Stadt Nordenham 10-Millionen-Einlage verlängert

11. März 2021 // 17:14

Noch am 24. Februar hat die Stadt Nordenham eine Einlage von 10 Millionen Europ bei der Greensill-Bank in Bremen verlängert.

Die Stadtverwaltung rechtfertigt sich

Eine Woche später ist die Stadt informiert worden, dass die Einlagen gefährdet sind. Insgesamt hat die Stadt 13,5 Millionen Euro bei Greensill angelegt. Und wahrscheinlich verloren, denn die Einlagen von Kommunen sind nicht gesichert. Die Bank ist wegen drohender Überschuldung von der Finanzaufsicht Bafin gesperrt worden. Die Stadtverwaltung hat sich inzwischen zu dem Greensill-Skandal in einer Mitteilung an die Ratsmitglieder geäußert.

Wie sich die Stadtverwaltung da rechtfertigt, lest Ihr bei www.norderlesen.de und am Freitag in der Kreiszeitung.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
988 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger