Die Dauerausstellung im Museum und Nationalparkhaus Fedderwardersiel war 2018 überarbeitet und neu eröffnet worden.

Die Dauerausstellung im Museum und Nationalparkhaus Fedderwardersiel war 2018 überarbeitet und neu eröffnet worden.

Foto: Lorenz

Wesermarsch

Gütesiegel für das Museum und Nationalparkhaus Fedderwardersiel

Von Frank Lorenz
6. Februar 2019 // 16:28

Neun Museen aus Niedersachsen und Bremen haben am Mittwoch in einer Feierstunde das Museumsgütesiegel Niedersachsen und Bremen erhalten. Unter den Preisträgern: Das Nationalparkhaus und Museum Fedderwardersiel.

Lob vom Minister

„Das Museumsgütesiegel regt die Museen an, ihre Konzepte immer wieder neu zu reflektieren und Änderungsprozesse anzustoßen. Ich bin mir sicher, dass die Besucher die hohe Qualität ihrer Arbeit wahrnehmen und schätzen“, sagte Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) bei der feierlichen Verleihung.

Da sind Fachleute am Werk

Der Gütesiegelprozess soll die Museen dabei unterstützen, ihr Angebot und ihre Arbeitsweise zu hinterfragen und zu optimieren. Jährlich nehmen zehn bis 15 Einrichtungen das Angebot wahr. Den Besucherinnen und Besuchern soll das Siegel zeigen, dass sie es mit einem fachlich betreuten und gemeinnützigen Museum zu tun haben – und nicht zum Beispiel mit einem Antiquitätenladen mit einer Ecke für eine Kaffeetassensammlung.
Wie die Museumsleiterin auf die Auszeichnung reagiert hat, lest ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7704 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram