Mit Smartphones und selbstgebastelten Requisiten – wie diesen Wetterkarten – haben die Mädchen und Jungen der 8a des Gymnasiums der Zinzendorfschule eine Nachrichtensendung erstellt. Lehrerin Christine Ahlers hatte die Idee und begleitete das Projekt.

Mit Smartphones und selbstgebastelten Requisiten – wie diesen Wetterkarten – haben die Mädchen und Jungen der 8a des Gymnasiums der Zinzendorfschule eine Nachrichtensendung erstellt. Lehrerin Christine Ahlers hatte die Idee und begleitete das Projekt.

Foto: Edel

Wesermarsch

Gymnasiasten drehen in Tossens eigene Nachrichtensendung

Von nord24
22. Februar 2018 // 18:30

Themen aus der Politik, Sport und der Wetterbericht: Der Film der Gymnasialklasse 8a an der Zinzendorfschule in Tossens hat alles, was eine Nachrichtensendung braucht. Für einen Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung haben sie tagelang gedreht, gebastelt und geschnitten.

Unter den ersten 300 von mehr als 2300

Mit ihrer Einsendung sind die 24 Jugendlichen unter die ersten 300 von insgesamt gut 2300 Teilnehmern im gesamten deutschsprachigen Raum gekommen. 20 Schulstunden und gut 18 Stunden ihrer Freizeit haben sie in das Projekt gesteckt. Angefangen wurde gleich nach den Sommerferien, als Einstimmung auf das Fach Politik.

Vier Themenbereiche

Die Nachrichtensendung besteht aus vier Teilen. Es geht um die Themen E-Mobilität in Butjadingen und die Flüchtlingskrise. Dazu haben die Schüler unter anderem Butjadingens Bürgermeisterin interviewt. Es folgt der Sportteil mit der Nachstellung eines Quidditch-Spiels, dem von Harry Potter bekannten Wettkampf.

Selbst gefilmt und geschnitten

Zum Abschluss kommt ein selbst erdachter Wetterbericht. Gefilmt haben die Mädchen und Jungen alles selbst mit Smartphones und einer schuleigenen Kamera. Auch geschnitten haben sie es selbst. Als Preis gab es für den Aufwand 100 Euro für die Klassenkasse.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
524 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger