Das linke Foto zeigt die kleine Rasiel Aljohmani, bei deren Geburt Gabriele Schätzel-Petschulat (Foto) dabei war. Sie ist das dritte Kind der aus Syrien stammenden Familie – das rechte Foto der Eltern und Brüder stammt aus den ersten Monaten der Familie in Butjadingen.

Das linke Foto zeigt die kleine Rasiel Aljohmani, bei deren Geburt Gabriele Schätzel-Petschulat (Foto) dabei war. Sie ist das dritte Kind der aus Syrien stammenden Familie – das rechte Foto der Eltern und Brüder stammt aus den ersten Monaten der Familie in Butjadingen.

Foto: Nicole Böning

Wesermarsch

Hilfe klappt auch ohne Worte

18. Januar 2021 // 20:01

Zweiter Teil der Serie über Flüchtlinge in Butjadingen: Gabriele Schätzel-Petschulat und Theresa Petschulat sind Paten für geflüchtete Familien.

Kontakt über die Kinder

Gabriele Schätzel-Petschulat aus Stollhamm kümmert sich bereits so lange um Menschen, die aus anderen Ländern nach Butjadingen kommen, dass sie gar nicht mehr genau weiß, mit welcher Familie es angefangen hat. Den Kontakt knüpft sie über die Kinder: „Kinder helfen dabei, in Kontakt zu kommen, auch wenn man nicht die gleiche Sprache spricht“, sagt die 64-Jährige ehemalige Kindergartenleiterin. Miteinander spielen geht auch ohne Worte.

Die Tochter war immer dabei

Inzwischen betreut Gabriele Schätzel-Petschulat die geflüchteten Familien in Butjadingen gemeinsam mit ihrer Tochter Theresa Petschulat. „Sie hat mich mitgezogen“, sagt die heute 28-Jährige. „Ich kenne es von klein an nicht anders.“ Theresa Petschulat ist heute Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Butjadingen und gibt Nachhilfeunterricht in der Lernwerkstatt in Stollhamm.

Wie Mutter und Tochter die Flüchtlingskrise erlebt haben und wie die Betreuung heute läuft, erzählen die beiden Flüchtlingspaten am Dienstag in der KREISZEITUNG-WESERMARSCH und auf NORD|ERLESEN.

Gabriele Schätzel-Petschulat aus Stollhamm und ihre Tochter Theresa Petschulat begleiten seit vielen Jahren Flüchtlinge in Butjadingen.

Gabriele Schätzel-Petschulat aus Stollhamm und ihre Tochter Theresa Petschulat begleiten seit vielen Jahren Flüchtlinge in Butjadingen.

Foto: Nicole Böning

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1055 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger