Der Hitzesommer hat den Wasserverbrauch auf Rekordhöhe getrieben.

Der Hitzesommer hat den Wasserverbrauch auf Rekordhöhe getrieben.

Foto: Reinhardt

Wesermarsch

Hitzesommer: Wasserverbrauch auf Rekordniveau

Von nord24
13. Dezember 2018 // 19:30

Es war ein Hitzesommer. Daher wird das Jahr 2018 als Rekordjahr in die Geschichte des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserbands (OOWV) mit Hauptsitz in Brake eingehen.

Wasserwerke laufen auf Volllast

Rund 87 Millionen Kubikmeter Rohwasser werden die 15 Wasserwerke des Versorgers bis zum Jahresende zu Trinkwasser aufbereitet haben – rund vier Millionen Kubikmeter mehr als in normalen Jahren. Die Natur habe die Grenzen der technischen Möglichkeiten aufgezeigt, erfuhren die Delegierten der Verbandsversammlung. Die fand am Donnerstag in Wardenburg statt.

Zusätzliche Leitung nach Lohne

Versorgungsengpässe wie sie zeitweise in Lohne aufgetreten sind sollen durch den Bau einer zusätzlichen sechs Kilometer langen Leitung von Steinfeld nach Lohne verhindert werden. Die dafür benötigten Mittel in Höhe von voraussichtlich 2,4 Millionen Euro hat die Verbandsversammlung mit dem Wirtschaftsplan freigegeben.

Einer der zehn größten Wasserverbände

Von der Nordseeküste mit den Ostfriesischen Inseln im Norden bis zu den Dammer Bergen im Süden, von der Grenze zum Emsland im Westen bis über die Weser hinaus im Osten reicht das Gebiet des OOWV. Der Verband zählt zu den zehn größten Wasserversorgern in Deutschland. Er betreibt 15 Wasserwerke.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8239 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram