Mit ihrem Kuhaltersheim Hof Butenland wollen Karin Mück und Jan Gerdes eine neue „Kuhltur“ etablieren. Hier dürfen die Tiere einfach die Seele baumeln lassen.

Mit ihrem Kuhaltersheim Hof Butenland wollen Karin Mück und Jan Gerdes eine neue „Kuhltur“ etablieren. Hier dürfen die Tiere einfach die Seele baumeln lassen.

Foto: pr

Wesermarsch

Hof Butenland kommt auf die Leinwand

Von Sophia Welbhoff
24. Oktober 2019 // 17:30

Zahlreiche Tiere haben ihr Zuhause auf dem Hof Butenland in Niens. Pferde, Hühner, Katzen, Schweine und jede Menge Kühe. Jan Gerdes und Karin Mück haben hier ein Kuhaltersheim eingerichtet. Der Filmemacher Marc Pierschel hat nun einen Dokufilm über den Hof gedreht, der diese Woche Weltpremiere hatte.

Anderes Zusammenleben

„Ich möchte gerne zeigen, wie das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier auch sein kann“, beschreibt er seine Intention hinter dem Film. Gerade über Milchkühe hätten die meisten Menschen vorgefestigte Meinungen – er wolle zeigen, wie Kühe auch sein können, „wenn man sie einfach mal leben lässt“.

Idee entstand 2012

2012 sei ihm die Idee zu diesem Film gekommen, damals war er nämlich schon einmal für Dreharbeiten auf Hof Butenland. „Ich fand die Idee spannend, den Hof über längere Zeit zu beobachten.“
Nun hat der Film auf den Internationalen Hofer Filmtagen seine Premiere gefeiert. Wie es gelaufen ist, erfahrt Ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6916 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram