Schule - fast ohne Schüler: Auch die meisten Schüler der Zinzendorfschule in Tossens lernen online zu Hause. Links in der Aula büffelt der Abi-Jahrgang.

Schule - fast ohne Schüler: Auch die meisten Schüler der Zinzendorfschule in Tossens lernen online zu Hause. Links in der Aula büffelt der Abi-Jahrgang.

Foto: Nicole Böning

Wesermarsch

Homeschooling: Zwischen Faszination und Sorge

23. Januar 2021 // 13:00

Während der Pandemie hat die Zinzendorfschule in Tossens digital aufgerüstet: Jetzt berichten Lehrer von den Erfahrungen mit Distanzunterricht.

Schul-Cloud statt Tafel

Die Infrastruktur und die digitale Lernplattform MoZiTo wurden seit dem ersten Lockdown in der Zinzendorfschule in Tossens immer weiter ausgebaut. Auch neue Geräte sind eingetroffen - finanziert über den Digitalpakt. Die meisten der rund 400 Schüler der Tossenser Privatschule sind zu Hause und lernen den Schulstoff im so genannten Distanzunterricht. Über die Schul-Cloud MoZiTo halten Lehrer und Schüler Kontakt zueinander, werden Aufgaben und Lösungen ausgetauscht, zusätzliches Unterrichtsmaterial verteilt, Termine bekanntgegeben und Videochats durchgeführt.

Entwicklung geht immer weiter

Die Lehrer Heiko Kuhlmann, Bettina Lewerenz und Schulleiterin Melanie Rummel bilden mit Uwe Hänßler das Digital-Team der Zinzendorfschule in Tossens. Sie sorgen dafür, dass an der als Oberschule und Gymnasium anerkannten Privatschule das digitale Lernen ständig weiterentwickelt wird. Die Basis dafür bildet die Schulcloud MoZiTo, die Uwe Hänßler in Eigenregie bereits im ersten Lockdown für die Schule eingerichtet hat. Seitdem wird sie immer weiter ausgebaut und an die Bedürfnisse der Schüler und Lehrer angepasst. Das macht den meisten Spaß. Doch Homeschooling hat auch Schattenseiten.

Heiko Kuhlmann (von links), Bettina Lewerenz und Schulleiterin Melanie Rummel gehören zum Digital-Team der Zinzendorfschule in Tossens. Uwe Hänßler, der die Schul-Cloud eingeführt hat, fehlt auf dem Foto.

Heiko Kuhlmann (von links), Bettina Lewerenz und Schulleiterin Melanie Rummel gehören zum Digital-Team der Zinzendorfschule in Tossens. Uwe Hänßler, der die Schul-Cloud eingeführt hat, fehlt auf dem Foto.

Foto: Nicole Böning

Nicht alle kommen mit

„Der Unterricht beschränkt sich auf die Kernfächer“, erklärt die Schulleiterin: „Darüber hinaus fällt alles weg, was Spaß macht, die Schüler auf besondere Weise fördert und fordert oder einlädt, sich auszuprobieren.“ Nicht alle Schüler würden sich selbst ihre Freiräume schaffen, Forschen und auf Entdeckungsreise gehen. Auch käme nicht jeder Schüler mit der Lernsituation klar - gerade für Kinder der Klassen 5 bis 7 wäre die Bedienung des Rechners oft eine Herausforderung.

Bietet Homeschooling eine Alternative zum Präsenzunterricht? Den vollständigen Bericht der Lehrer lest ihr am Samstag in der KREISZEITUNG-WERSERMARSCH und später auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
1010 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger