Die Belegschaft der Bleihütte fordert vom Investor Glencore soziale Arbeitsbedingungen.

Die Belegschaft der Bleihütte fordert vom Investor Glencore soziale Arbeitsbedingungen.

Foto: pr

Wesermarsch

Hüttenarbeitern soll‘s ans Geld gehen

25. August 2020 // 18:05

Alle beteiligten Parteien stehen unter Druck. Bis 31. August soll geklärt sein, wie es weitergeht mit der Nordenhamer Bleihütte (Weser-Metall).

Ohne Lösung droht die Pleite

Wenn nicht, droht die Zahlungsunfähigkeit. Ein Konflikt zeichnet sich ab um die von Glencore geforderten Einschnitte bei der Belegschaft. Am Dienstag haben die IG-Metall-Mitglieder in der Hütte der Gewerkschaft ein Verhandlungsmandat erteilt. „Die Kollegen und Kolleginnen wollen Teil einer ökologischen Veränderung und Diversifizierung der Wertstoffgewinnung werden. Wir unterstützen die Ideen der Glencore für den Standort“, unterstreicht der IG-Metall-Geschäftsführer Jochen Luitjens . Doch die von Glencore geforderten finanziellen Zugeständnisse tun laut IG Metall weh. Das will die Gewerkschaft nicht akzeptieren.

Mehr lest Ihr am Mittwoch in der Kreiszeitung

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
38 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger