Bundeskanzler Willy Brandt kniete am 7. Dezember 1970 vor dem Mahnmal im einstigen jüdischen Ghetto in Warschau nieder.

Bundeskanzler Willy Brandt kniete am 7. Dezember 1970 vor dem Mahnmal im einstigen jüdischen Ghetto in Warschau nieder.

Foto: picture alliance / dpa

Wesermarsch

Ihre Erinnerungen an die 70er

8. April 2020 // 19:30

Sie begannen mit Willi Brandts Kniefall in Warschau und endeten mit dem anschließend heiß diskutierten NATO-Doppelbeschluss. Es waren die 70er Jahre.

Zeitzeugen gesucht

Erinnern Sie sich daran? Waren Sie selbst dabei? Dann gibt es für Sie in den kommenden Wochen in der Kreiszeitung eine Zeitreise in die Vergangenheit. Die Serie „Die 70er Jahre“ erinnert daran, was in der Region geschah und sie erzählt vom Geschehen in der großen weiten Welt in jener Zeit.

Melden Sie sich

Was haben Sie damals in den 70er Jahren gemacht? Erzählen Sie es der Kreiszeitung Wesermarsch und kramen Sie aus Ihren alten Fotoalben die passenden Bilder hervor. Egal, ob großes Ereignis oder kleine private Anekdote.

Sie können selbst aufschreiben, was Sie bewegt hat, Sie können es aber auch aufschreiben lassen. In Zeiten von Corona freut sich Kreiszeitungsredakteurin Ellen Reim, die die Serie betreut, ab dem 14. April über Ihren Anruf unter 04731/943-115 oder eine E-Mail (ellen.reim@kreiszeitung-wesermarsch.de).

Teil Eins der Serie

Den ersten Teil der Serie lesen Sie in der kommenden Woche. Dann erinnert sich Ellen Reim an die schwerste Prüfung, die sie bis dahin mitgemacht hatte: die Führerscheinprüfung.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7447 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram