Eine Ratte flitzt über eine Straße. In allen Kommunen werden die Allesfresser bekämpft.

Eine Ratte flitzt über eine Straße. In allen Kommunen werden die Allesfresser bekämpft.

Foto: Symbolfoto: von Jutrczenka/dpa

Wesermarsch

In Brake sollen Ratten vereint bekämpft werden

Von Gabriele Gohritz
17. Juli 2018 // 18:30

Sie sind in jeder Kommune ein Problem, ober- wie unterirdisch: Ratten. Auch in Brake werden die Schädlinge bekämpft. Die Stadt Brake hat nun eine Initiative gestartet, dies einheitlich im Stadtgebiet zu machen.

Erste Gespräche für einen Aktionsplan

Dazu hat sich die Stadtverwaltung mit Vertretern der Hafenwirtschaft und des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserbandes (OOWV) zu einem ersten Gespräch zusammengesetzt. Denn alle drei bekämpfen den lästigen Nager, der Krankheiten überträgt: die Stadt und der Hafen auf ihren jeweiligen Flächen, der OOWV im Kanalnetz. Das möchte man bündeln und in einen gemeinsamen Aktionsplan münden lassen.

Falsch gelagerter Müll lockt Schädlinge an

Dass Ratten beziehungsweise speziell die Wanderratten ein allgemeines Problem sind, weiß auch Ordnungsamtsleiter Axel Grunwald. Das tauche immer wieder auf. Oft ist es unsachgemäßer Müll, der Ratten anlockt: stapelweise gelbe Säcke neben der Garage oder Essensreste im Kompost im eigenen Garten. Auch Grundstückeigentümer sind in Sachen Rattenbekämpfung in der Pflicht und können, wenn sie einige Regeln beachten, die Allesfresser fernhalten.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
500 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger