Ähnlich wie hier an der Nordenhamer Hansingstraße sollen zukünftig gefährliche Stolperfallen beseitigt werden.

Ähnlich wie hier an der Nordenhamer Hansingstraße sollen zukünftig gefährliche Stolperfallen beseitigt werden.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

In Nordenham sollen Stolperfallen beseitigt werden

Von Timo Kühnemuth
6. September 2018 // 18:38

Schief liegende Betonplatten auf den Gehwegen können für Fußgänger und Radfahrer schnell zu einer gefährlichen Stolperfalle werden. Nachdem vor einigen Wochen ein 83-Jähriger in Nordenham schwer gestürzt ist, soll das Problem nun grundsätzlich behoben werden - zumindest kurzfristig.

Neue Tragschicht aus Hansegrand

Erneuert werden sollen die schiefen Betonplatten allerdings nicht. Stattdessen werden sie an den schadhaften Stellen auf den Gehwegen entfernt und durch eine neue Tragschicht aus sogenanntem Hansegrand ersetzt. Dabei handelt es sich um ein feinkörniges, speziell abgestimmtes Material aus Ton, Sand und Mineralien.

Keine dauerhafte Lösung

Eine langfristige Lösung für das Problem wurde damit zwar nicht gefunden, Experten sehen darin aber eine deutliche Verbesserung gegenüber dem bisherigen Verfahren, bei dem die Gehwege mit einem Sand-Kies-Gemisch geflickt wurden. Mehr Informationen zu dem Thema gibt es in der Kreiszeitung Wesermarsch vom 7. September.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6212 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram