Wer auf Wespen (Foto) und Hornissen trifft, sollte auf jeden Fall die Ruhe bewahren.

Wer auf Wespen (Foto) und Hornissen trifft, sollte auf jeden Fall die Ruhe bewahren.

Foto: Rumpenhorst/dpa

Wesermarsch

In den Gärten der Wesermarsch summt es wieder

Von Timo Kühnemuth
26. Juni 2018 // 18:17

Was tun, wenn es am Haus ein Wespennest gibt? Und muss man besorgt sein, wenn im heimischen Garten Hornissen zu Gast sind? Auf diese und viele weitere Fragen liefert im Landkreis Wesermarsch seit dem vergangenen Jahr die Beratergruppe Hautflügler Antworten. Sie berät vor Ort und hilft, wenn Nester umgesiedelt werden müssen.

Sechs Ehrenamtliche im Einsatz

Derzeit besteht die Gruppe aus sechs Ehrenamtlichen. Perspektivisch sollen weitere hinzukommen, um für den gesamten Landkreis ausreichend Helfer zu haben. Wer glaubt, dass er die Hilfe der Beratergruppe benötigt, kann sich an die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises wenden.  

Behörde hilft weiter

Auch wer Interesse hat, sich als ehrenamtlicher Berater zu engagieren, kann sich an die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises wenden. Dort steht Anne Wiersbinski unter der Nummer 04401/927369 und per E-Mail für Rückfragen zur Verfügung.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
681 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger