Dieses Bild von einem in die Fotofalle gegangenen Wolf enstand im Februar in der Gemeinde Jade. Seitdem kommt es immer wieder zu Übergriffen auf Nutztiere in der Wesermarsch. Jetzt ist ein Kalb getötet worden.

Dieses Bild von einem in die Fotofalle gegangenen Wolf enstand im Februar in der Gemeinde Jade. Seitdem kommt es immer wieder zu Übergriffen auf Nutztiere in der Wesermarsch. Jetzt ist ein Kalb getötet worden.

Wesermarsch

Kalb aus Stall gezerrt und gerissen

27. März 2020 // 18:21

Nachdem es in den vergangenen Wochen immer wieder Wolfsrisse gegeben hatte, ist in Moorhausen ein Kalb aus einem Stall herausgeholt und getötet worden.

Landvolk: Wir sind in großer Sorge

Der Kreislandvolkverband befürchtet, dass es wieder ein Wolf war. „Unsere Landwirte sind in großer Sorge um ihre Tiere“, sagt Dr. Karsten Padeken, Vorsitzender des Kreislandvolkverbands Wesermarsch.

Sechs mutmaßliche Wolfsangriffe mit tödlichem Ausgang sind in den zurückliegenden sieben Wochen in der Wesermarsch bekannt geworden: einer bei Seefeld, vier in der Gemeinde Ovelgönne und in der vergangenen Woche einer bei Huntebrück. Dabei wurden insgesamt 20 Schafe getötet oder so schwer verletzt, dass sie vom Tierarzt eingeschläfert werden mussten. Nun kommt noch das getötete Kalb hinzu.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7449 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram