Werben für die Angebote des Kinderschutzbundes und bitten zugleich um Spenden, um auch zukünftig helfen zu können (von links): Svenja Faehse, Geschäftsführerin Anneke Bessel und Joana Meyer.

Werben für die Angebote des Kinderschutzbundes und bitten zugleich um Spenden, um auch zukünftig helfen zu können (von links): Svenja Faehse, Geschäftsführerin Anneke Bessel und Joana Meyer.

Foto: Reiprich

Wesermarsch

Kinderschutzbund: Hilfe gerade auch der Krise

10. Mai 2020 // 09:41

Die Corona-Krise stellt Familien vor große Herausforderungen. Der Ortsverband Nordenham des Kinderschutzbundes hat sich entschieden, sie in dieser Situation nicht allein zu lassen. Mit zahlreichen Angeboten sollen Jung und Alt unterstützt werden.

Kontaktlose Übergabe des Babybegrüßungspakets

Das Familien- und Kinderservicebüro überreicht seit 2012 ein Babybegrüßungspaket. Das Büro ist zwar wegen Corona geschlossen, aber die Mitarbeiterinnen bringen das Paket auch kontaktlos vor die Haustür.

Telefonische Erreichbarkeit

Die Eltern können sich montags und mittwochs jeweils von 16 bis 18 Uhr, dienstags von 9 bis 12 Uhr und freitags von 14 bis 17 Uhr unter 04731/22094 oder per E-Mail an fuks-nordenham@dksb-nordenham.de melden.

Weitere Aktionen

Darüber hinaus hat der Kinderschutzbund mit „Bitte schreib mir einen Brief (Blauer Elefant)“ und einem Malwettbewerb zwei Aktionen gestartet, um Kindern und Eltern in der Ausnahmesituation der Corona-Pandemie Unterstützung zu geben.

Aktionsboxen sind kostenlos

Nun kommt eine weitere Aktion hinzu: Es werden kostenlose Aktions-Boxen ausgegeben. Unter anderem sind folgende Angebote geplant: Boxen zur Entspannung, zum Malen und Basteln, zum Spielen, zum Lesen, für den Sport, für den Garten oder auch zum Experimentieren.

Ab Montag abholbar

Ab dem kommenden Montag, 11. Mai, können sich Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren jeden Montag eine Aktionsbox im Familien- und Kinderservice-Büro (Herbertstraße 3) oder im Kinderhaus Blauer Elefant in Einswarden abholen – und zwar in der Zeit von 9 und 11 Uhr und von 16 bis 17 Uhr.

Spenden erbeten

Damit die neue Aktion mit den Boxen gut weiterlaufen kann, benötigt der Kinderschutzbund weitere Spenden von Privatpersonen, Unternehmen, Selbstständigen und weiteren Unterstützern.

Zum Wohle der Kinder

„Alle Spender können sicher sein, dass ihre Spende absolut seriös und ausschließlich für die Arbeit des Kinderschutzbundes und damit zum Wohle der Kinder eingesetzt wird“, sagt Geschäftsführerin Anneke Bessel. Telefonisch ist die Geschäftsstelle erreichbar unter 04731/269465 oder per E-Mail an geschaeftsstelle@dksb-nordenham.de.

Der Kinderschutzbund gibt Aktionsboxen heraus, damit in den Familien gelesen, gemalt, gebastelt und experimentiert werden kann.

Der Kinderschutzbund gibt Aktionsboxen heraus, damit in den Familien gelesen, gemalt, gebastelt und experimentiert werden kann.

Foto: picture alliance/dpa

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

932 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger