Die Kitesurfer-Szene aus der Wesermarsch begrüßt das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg. Die Sportler dürfen, sobald das Urteil rechtskräftig wird, auch außerhalb der ausgewiesenen Kitesurf-Zonen ihrer Leidenschaft nachgehen. In Butjadingen war Kitesurfen bisher nur in Burhave bei der Nordseelagune erlaubt.

Die Kitesurfer-Szene aus der Wesermarsch begrüßt das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg. Die Sportler dürfen, sobald das Urteil rechtskräftig wird, auch außerhalb der ausgewiesenen Kitesurf-Zonen ihrer Leidenschaft nachgehen. In Butjadingen war Kitesurfen bisher nur in Burhave bei der Nordseelagune erlaubt.

Foto: picture alliance/dpa

Wesermarsch

Kitesurfer-Szene begrüßt Gerichtsurteil

28. Dezember 2020 // 19:29

Bislang war das Kitesurfen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer nur in ausgewiesenen Zonen erlaubt. In Butjadingen gibt eine solche Zone: in Burhave bei der Nordseelagune.

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) hat diese Regelung gekippt. Der Sport dürfe auch außerhalb der ausgewiesenen Zonen ausgeübt werden. An dem Urteil gab es auch Kritik. Darauf haben die Kitesurfer aus der Wesermarsch reagiert. Sie betonen, dass sie selbstverständlich weiterhin auf den Schutz der Natur Rücksicht nehmen werden und nur dort kiten, wo bereits andere Wassersportarten ausgeübt werden.

Mehr zum Thema lest ihr am Dienstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
135 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger