Blick vom Friesenhügel auf das Steinhaus in Langwarden. Es soll aus Steinen der Olde Kerke gebaut worden sein und ist das älteste Steinhaus Butjadingens.

Blick vom Friesenhügel auf das Steinhaus in Langwarden. Es soll aus Steinen der Olde Kerke gebaut worden sein und ist das älteste Steinhaus Butjadingens.

Foto: Nicole Böning

Wesermarsch

Lebendiges Zeugnis Butjenter Geschichte

13. März 2021 // 13:05

Historisches Steinhaus in Langwarden wird renoviert: Das erste Stockwerk wurde aus Steinen der Olde Kerke aus dem 12. Jahrhundert errichtet.

Olde Kerke auf dem Friesenhügel

Bevor das erste Stockwerk des Steinhauses im Westen Langwardens aus den grauen Tuffsteinen errichtet wurde, waren sie Teil der Olde Kerke. Das war die alte Pfarrkirche, die 18 Meter östlich des Steinhauses auf dem Friesenhügel stand. Wann genau das Steinhaus aus ihren Resten errichtet wurde, ist bis heute nicht genau bekannt.

Ältestes Steinhaus Butjadingens

Das Steinhaus ist der historische Teil des stattlichen kirchlichen Gebäudekomplexes am Ortsausgang von Langwarden in Richtung Tossens. Heute ist darin der Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Langwarden untergebracht. Das auch als Spieker bezeichnete Gebäude des ehemaligen Pfarrhauses ist das älteste Steinhaus in Butjadingen. „Wahrscheinlich auch im gesamten Oldenburger Land“, vermutet Annemarie Cornelius. Die Vorsitzende des Gemeindekirchenrates ist die treibende Kraft bei der aktuellen Renovierung des Hauses – und begeistert von dem Gebäude, das ein Teil der Geschichte des Ortes lebendig werden lässt.

Mehr über das Gebäude und seine Geschichte lest ihr am Samstag in der Kreiszeitung Wesermarsch und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
521 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger