Lkw-Fahrer schlagen Alarm

Frank Papke ist Fahrersprecher beim Transport- und Logistikunternehmen Albers in Nordenham. Er gehört ebenso wie viele weitere Lastwagenfahrer zu den „Helden der Coronakrise“.

Wesermarsch

Lkw-Fahrer schlagen Alarm

Von Christoph Reiprich
16. April 2020 // 15:35

Auch sie gehören zu den Helden der Coronakrise: die Lkw-Fahrer. Sie sorgen dafür, dass wichtige Güter von A nach B transportiert werden. Nicht immer erfahren sie in ihrem Berufsalltag die nötige Wertschätzung.

Sanitäre Anlagen sind geschlossen

Frank Papke, Fahrersprecher beim Transport- und Logistikunternehmen Albers in Nordenham, berichtet von geschlossenen sanitären Anlagen und verschmutzten mobilen Toiletten. Die teilweise stundenlangen Touren quer durch Europa sind nicht immer angenehm.

Arbeitgeber und Hotels versuchen zu helfen

Der Arbeitgeber hat jedem Fahrer ein Notfallpaket mit hygienischen Produkten und einem Dankesschreiben überreicht. Zudem lassen einige Hotels in Deutschland die Fahrer duschen. Dennoch sind die vielen geschlossenen sanitären Anlagen auf Autohöfen und Raststätten ein Problem.

Mehr dazu lest ihr in der Freitagsausgabe der Kreiszeitung Wesermarsch.