Der US-Magier Roy Horn (rechts), hier mit Siegfried Fischbacher („Siegfried“), hat sich seinem Sprecher zufolge mit dem Coronavirus infiziert.

Der US-Magier Roy Horn (rechts), hier mit Siegfried Fischbacher („Siegfried“), hat sich seinem Sprecher zufolge mit dem Coronavirus infiziert.

Foto: Felix Hörhager/dpa

Wesermarsch

Magier Roy Horn mit Coronavirus infiziert

Von nord24
29. April 2020 // 10:58

Roy Horn, „Siegfried & Roy“-Magier und gebürtiger Nordenhamer, hat sich seinem Sprecher zufolge mit dem Coronavirus infiziert. „Wir können bestätigen, dass Roy Horn positiv auf das Virus getestet worden ist, das Covid-19 hervorruft“, zitierten mehrere US-Medien eine Mitteilung des Pressesprechers.

Roy Horn überlebte 2003 einen Tiger-Angriff

Der 75-Jährige, der von einem Tiger-Angriff im Jahr 2003 schwer gezeichnet ist, spreche gut auf die Behandlung an, hieß es weiter. Das Duo ließ über den Sprecher Grüße an alle ausrichten, die von der Pandemie betroffen sind.

„Siegried & Roy“ erlangten Weltruhm

„Siegried & Roy“ sind für ihre Auftritte mit weißen Tigern und Löwen weltbekannt. Ihre Karriere endete im Oktober 2003, als ein Tiger Roy Horn bei einer Vorstellung schwer verletzte. Von dem schweren Blutverlust, Schlaganfällen und einer Gehirnoperation nach dem Unfall konnte sich Horn nie mehr vollständig erholen. (lni)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6537 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram