Die SPD sei noch immer die Partei der hart arbeitenden Menschen, die sich an Regeln halten, so Stephan Weil in Nordenham. Damit stichelte er auch gegen die Landtagsabgeordnete Elke Twesten, die durch ihren Wechsel von der Grünen- zur CDU-Fraktion für ordentlich Wirbel gesorgt hatte.

Die SPD sei noch immer die Partei der hart arbeitenden Menschen, die sich an Regeln halten, so Stephan Weil in Nordenham. Damit stichelte er auch gegen die Landtagsabgeordnete Elke Twesten, die durch ihren Wechsel von der Grünen- zur CDU-Fraktion für ordentlich Wirbel gesorgt hatte.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Ministerpräsident Stephan Weil bläst in Nordenham zum Wahlkampf

Von Timo Kühnemuth
14. August 2017 // 19:00

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hätte derzeit allen Grund, schlecht gelaunt und schmallippig zu sein. Doch weit gefehlt: Bei einer von der SPD organisierten Konferenz der Betriebs- und Personalräte zeigte sich Weil in Nordenham gut gelaunt und energiegeladen. Der Landesvater befindet sich im Wahlkampf-Modus.

Landtagsabgeordnete hatte eingeladen

Die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann hatte die Veranstaltung zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im SPD-Unterbezirk Wesermarsch auf die Beine gestellt. Es war das erste Mal, dass eine solche Konferenz stattfand. Eigentlich sollte es um Arbeits- und Gesundheitsschutz gehen. Eigentlich.

Ministerpräsident stimmt auf Wahlen ein

Stattdessen standen die Bundestagswahl am 24. September und die Landtagswahl am 15. Oktober im Mittelpunkt. Nach kurzen Reden von Harald Helling und Ludger Bruns (beide von der AfA) trat der Ministerpräsident ans Mikrofon, um die 75 Teilnehmer, viele von ihnen Sozialdemokraten, auf die bevorstehenden Urnengänge einzustimmen.

Den Mindestlohn durchgesetzt

Stephan Weil nannte Beispiele, die belegen sollten, dass die SPD sowohl auf Bundes- als auch Landesebene wichtige Akzente gesetzt hat. „SPD und Gewerkschaften haben nach vielen Jahren harter Arbeit den Mindestlohn durchsetzen können“, sagte er.

Für die Offshore-Branche eingesetzt

Als Rot-Grün 2013 seine Arbeit aufgenommen hat, sei die deutsche Offshore-Industrie „kurz vorm Abnippeln gewesen“. Stephan Weil: „Wir haben dafür gekämpft, dass Offshore wieder eine Perspektive bekommt.“ Die SPD stehe zur Energiewende und den Erneuerbaren Energien.

„Partei mit langem Atem“

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, stärkere Besteuerung der Superreichen, schnelles Internet für alle – Stephan Weil nannte noch viele Themen, derer er sich annehmen möchte, falls die Niedersachsen ihn wiederwählen sollten. Wie er das zeitlich alles schaffen möchte, verriet er auch: „Wenn die SPD eines hat, dann einen langen Atem.“

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

6793 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram