Die Polizei-Inspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch zeigt auch in Nordenham verstärkte Präsenz. Die Beamten achten auf die Einhaltung der Beschränkungen im öffentlichen Leben.

Die Polizei-Inspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch zeigt auch in Nordenham verstärkte Präsenz. Die Beamten achten auf die Einhaltung der Beschränkungen im öffentlichen Leben.

Foto: Christoph Reiprich

Wesermarsch

Mit der „Corona-Polizei“ auf Streife

26. März 2020 // 17:33

Um der rasanten Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, gibt es klare Spielregeln. Die Einhaltung wird von der Polizei mit verstärkter Präsenz kontrolliert.

Verstöße werden deutlich weniger

Soziale Kontakte müssen auf ein Minimum reduziert werden, Geschäfte dürfen nicht öffnen. „Ein sehr, sehr großer Teil der Menschen in unserem Gebiet hat verstanden, dass die Regeln eingehalten werden müssen“, sagt Michael Lüken. Er ist Leiter der Verfügungseinheit der Polizei-Inspektion (PI) Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch. Die Verstöße seien in den vergangenen Tagen „spürbar zurückgegangen“.

Sanktionen werden ausgesprochen

Trotzdem kontrollieren die Beamten weiter. In den vergangenen Tagen setzten sie auf Aufklärung. Nun werden Verstöße sanktioniert.

Reporter Christoph Reiprich hat zwei Polizisten auf „Corona-Streife“ in der Wesermarsch begleitet. Was er erlebt hat, erzählt er auf www.norderlesen.de und in der Freitagsausgabe der Kreiszeitung Wesermarsch.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

9932 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram