Musikunterricht hinter Plastikvorhang

Getrennt durch Duschvorhänge aus durchsichtigem Plastik als Spukschutz: So kann Musikschul-Leiter Thomas Schröder in seinem Büro im Kobi in Brake Einzelunterricht für Blasinstrumente und Gesang geben.

Wesermarsch

Musikunterricht hinter Plastikvorhang

Von Gabriele Gohritz
7. September 2020 // 14:30

Im Büro von Thomas Schröder hängen an Drahtseilen durchsichtige Duschvorhänge aus Plastik: Spukschutz.

Aber so können der Leiter der Musikschule Wesermarsch oder Kollegen Einzelunterricht für Blasinstrumente und Gesang geben. Die Coronakrise trifft auch die Musikschule hart. So finanziell. Aber es fehlen ihr auch Räume, um besonders Chöre und Bläsergruppen zu unterrichten.

Welche Auswirkungen die Corona-Krise auf die Musikschule hat, steht am Dienstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.