Die neuen Eiben, die gepflanzt werden, sind bereits etliche Jahre alt. Sie sind hoch wie die Eiben, die vorher dort standen.

Die neuen Eiben, die gepflanzt werden, sind bereits etliche Jahre alt. Sie sind hoch wie die Eiben, die vorher dort standen.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Neue Eiben fürs Nordenhamer Amtsgericht

24. September 2020 // 18:15

Die Eibenallee, die zum Portal des Nordenhamer Amtsgerichts führt, wird restauriert. Fünf abgestorbene Bäume werden entnommen und durch neue Eiben ersetzt.

Fünf Prachtexemplare

Die Neuen sind Prachtexemplare, genau so hoch wie die alten und satt grün. Die stellvertretende Leiterin des Amtes für Baumanagement in Oldenburg, Alexandra Busch-Maaß, spricht von einer „wohl fünfstelligen Summe“, die für die neuen Bäume investiert werde. Es ist eine Investition in ein denkmalgeschütztes Gesamtensemble, zu dem neben dem Amtsgericht eben auch die Eibenallee gehört.

Mehr lest Ihr jetzt auf NORD|ERLESEN und am Freitag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1051 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger