Emilio (9) aus Lübeck erkundete mit dem Wattführer mit Thomas Büsing in Eckwarderhörne das Weltkulturerbe und sammelte gemeinsam mit den Brüdern Konstantin (8) und Maksimilian (7, von links) aus Erlangen Muscheln und Knochen.

Emilio (9) aus Lübeck erkundete mit dem Wattführer mit Thomas Büsing in Eckwarderhörne das Weltkulturerbe und sammelte gemeinsam mit den Brüdern Konstantin (8) und Maksimilian (7, von links) aus Erlangen Muscheln und Knochen.

Foto: Foto: M. Scheer

Wesermarsch

Neuer Wattführer in Eckwarderhörne bringt frischen Wind

Von Mareike Scheer
9. April 2018 // 19:30

Vom gelernten Buchhalter zum Wattführer – Thomas Büsing hat die Natur für sich entdeckt und ist der neue Wattführer in Eckwarderhörne. Ende Januar begann er kurzerhand einen 15-stündigen Kurs bei der Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven. Nach der Prüfung Ende März darf sich Thomas Büsing staatlich geprüfter Wattführer nennen.

Sicherheitsthemen und Fachwissen

„Dabei geht es vor allem um Sicherheitsthemen. Wie kommt man zum Beispiel im Fall von Seenebel zurück an Land?“, schildert Thomas Büsing. Aber natürlich gehören auch Wissensfragen zur Flora und Fauna im Wattenmeer zu den Fachkenntnissen, die man sich aneignen muss. Schließlich wollen die geführten Gruppen Hintergründe zum Weltkulturerbe erfahren.

Wattführer mit neuer Sound-of-silence-Tour

Der neue Wattführer Thomas Büsing hat auch gleich eine neue Idee mit eingebracht. Am 16. April wird es erstmals eine „Sound of silence – genieße die Stille“-Tour geben, bei der man dem Alltag entfliehen kann. Dort wird die Wattwanderung schweigend verbracht und im Nachgang die Empfindungen ausgetauscht.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1444 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger