Vorsitzende Ilona Gradic, Schatzmeisterin Anne Marx sowie Udo Marx und Birgit den Dulk vom Beirat des Bronzezeithauses Hahnenknoop (von links) mit den neuen Hochbeeten. Foto: Lorenz

Vorsitzende Ilona Gradic, Schatzmeisterin Anne Marx sowie Udo Marx und Birgit den Dulk vom Beirat des Bronzezeithauses Hahnenknoop (von links) mit den neuen Hochbeeten. Foto: Lorenz

Foto: Lorenz

Wesermarsch

Neuerungen am Bronzezeithaus Hahnenknoop

9. Juni 2020 // 17:32

Die Mitglieder des Fördervereins haben vier neue Obstbäume gepflanzt und auch vier neue Hochbeete angelegt.

Finanziert durch Umweltstiftung

Zwei neue Apfel- und zwei neue Zwetschgenbäume stehen seit Kurzem auf der Streuobstwiese am Parkplatz des Bronzezeithauses neben der Hahnenknooper Mühle. Finanziert wurden die neuen Gewächse aus einer Zuwendung der Bingo-Umweltstiftung. Diese hatte dem Verein 2200 Euro zugeteilt.

Pflanzkästen für Hochbeete

Davon wurden aber nicht nur die Bäume angeschafft, sondern auch die Pflanzkästen für vier neue Hochbeete, die nun in der Nähe der Feuerstelle am Bronzezeithaus aufgebaut wurden.

Derzeit kein Besucherverkehr

Wann das Bronzezeithaus wieder Besucher empfangen wird, ist derzeit noch völlig unklar. „Unter den aktuell gegebenen Auflagen ist es uns nicht möglich, Gruppen zu empfangen“, macht die Vorsitzende deutlich. Die Einhaltung der Abstandsregeln auf dem Gelände zu überwachen sei personell kaum möglich.

www.bronzezeithaus.de

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

285 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger