In der nördlichen Fußgängerzone werden die Parkbuchten überwiegend von Anwohnern genutzt, sagen die Inhaber der angrenzenden Einzelhandelsgeschäfte.

In der nördlichen Fußgängerzone werden die Parkbuchten überwiegend von Anwohnern genutzt, sagen die Inhaber der angrenzenden Einzelhandelsgeschäfte.

Foto: Reiprich

Wesermarsch

Nördliche Fußgängerzone: Erhoffte Belebung bleibt aus

17. August 2020 // 15:49

Mitte Juni wurde der nördliche Teil der Nordenhamer Fußgängerzone für den motorisierten Verkehr freigegeben. Dadurch sollte der Bereich der Innenstadt belebt werden. Die dort ansässigen Einzelhändler ziehen ein ernüchterndes Fazit.

Parkbuchten von Anwohnern genutzt

Dass seit der Verkehrsfreigabe merklich mehr Kunden in die Läden in der nördlichen Fußgängerzone kommen, konnte keiner der befragten Einzelhändler bestätigen. Die neuen Parkbuchten in der Friedrich-Ebert-Straße würden zudem mittlerweile überwiegend von Anwohnern genutzt werden, so die Befragten.

Wie sich die Einzelhändler im Detail geäußert haben, lest ihr am Dienstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2099 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger