Machen bei der Dauermahnwache am Unionpier mit (von links): Uwe Koopmann, Mark Obrembalski, Annette Chapligin und Bernd Ebeling.

Machen bei der Dauermahnwache am Unionpier mit (von links): Uwe Koopmann, Mark Obrembalski, Annette Chapligin und Bernd Ebeling.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenham: Aktivisten erwarten Castor-Schiff für Samstagvormittag

30. Oktober 2020 // 19:13

An diesem Samstag soll per Schiff eine Ladung im Nordenhamer Midgard-Hafen ankommen. Auf dem Weg von Nordenham nach Biblis (Südhessen) werden den Transport mehrere tausend Polizisten begleiten, denn es werden Proteste erwartet. Aktivisten, die am Freitag schon vor Ort waren, gehen davon aus, dass das Schiff gegen 11 Uhr an der Midgard-Pier anlegen wird.

Für 15 Uhr ist am Samstag eine Kundgebung auf dem Nordenhamer Bahnhofsvorplatz geplant. Dann soll es über die Bahnhofstraße, die Poststraße, den Marktplatz, die Marktstraße, die Hafenstraße und die Deichgräfenstraße gemeinsam durch die Innenstadt gehen. Anschließend sind Mahnwachen angedacht - unter anderem am Bahnübergang in Großensiel.

Dauermahnwache am Unionpier

Davon unabhängig findet am Unionpier seit Freitagabend eine Dauermahnwache statt. Jeder, der dazustoßen möchte, ist willkommen. Veranstalter Bernd Ebeling aus dem Wendland hat zudem eine Paddelaktion auf der Weser vorbereitet. Außerdem will der selbständige Bauingenieur entlang der Schienen Messungen vornehmen, um herauszufinden, wie radioaktiv die Castoren, die per Zug nach Biblis gebracht werden sollen, tatsächlich sind.

Wie der Castor-Transport gelaufen ist, lest Ihr am Samstag bei NORDERLESEN und am Montag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
161 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger