So sieht die aktuelle Planung aus: Auf der Fläche zwischen Hansingstraße und Bahngleis könnten bis zu acht Gebäudekomplexe entstehen.

So sieht die aktuelle Planung aus: Auf der Fläche zwischen Hansingstraße und Bahngleis könnten bis zu acht Gebäudekomplexe entstehen.

Foto: Stadt Nordenham

Wesermarsch

Nordenham: Bauprojekt im Stadtsüden nimmt weitere Hürde

4. Februar 2021 // 19:30

Das Projekt der Firma Thieling, die im Stadtsüden die Wohnanlage Hansings Gärten errichten möchte, hat während der jüngsten Sitzung des Bauausschusses eine weitere Hürde genommen. Die Mitglieder des Gremiums sprachen sich mehrheitlich dafür aus, dass der Flächennutzungsplan entsprechend geändert wird.

„Projekt ist gut für die Stadt“

Deutlich wurde während der Sitzung aber auch, dass sich an dem Vorhaben nach wie vor die Geister scheiden. Es gibt Befürworter und Gegner. Zu den Befürwortern, das wurde jetzt erneut deutlich, zählen die Verantwortlichen im Nordenhamer Rathaus. „Hansings Gärten“, so Baudezernentin Ellen Köncke während der Sitzung, „ist gut für die Stadt.“ FDP-Ratsherr Manfred Wolf kritisierte, bei dem Projekt gehe es nur um Gewinnmaximierung.

Wie es mit dem Projekt Hansings Gärten weitergeht und wann dort frühestens die Erschließungsarbeiten beginnen könnten, lest Ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1055 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger