Castor am Kran

So sieht ein Castor aus. Sechs Stück davon sollen in Nordenham verladen werden.

Foto: Arne Dedert/dpa

Wesermarsch

Nordenham: Castor-Schiff ist noch nicht da

31. Oktober 2020 // 12:06

Das für Samstagvormittag in Nordenham erwartete Spezialschiff mit Atommüllbehältern von der britischen Wiederaufbereitungsanlage Sellafield war bis zum Mittag nicht im Midgard-Hafen eingetroffen. Das berichteten unsere nord24-Reporter

Castoren sollen in Nordenham verladen werden

Nach unbestätigten Informationen sollen die insgesamt sechs mit Atommüll befüllten Castoren in Nordenham auf einen Transportzug verladen werden. Dieser soll die Fracht dann auf der Schiene ins Zwischenlager Biblis bringen.

Umweltschützer warnen vor Sicherheitsdefiziten bei den Atommüllbehältern

Die Kritik am geplanten Castor-Transport durch Deutschland reißt derweil nicht ab. Nach Warnungen vor Infektionsgefahren für Tausende eingesetzte Beamte in der Corona-Pandemie kritisieren Umweltschützer Mängel im Zwischenlager Biblis und Sicherheitsdefizite bei den Atommüllbehältern. „Es gibt die Problematik eines ungenügenden Schutzes vor Terrorangriffen“, sagte Greenpeace-Nuklearexperte Heinz Smital. Zudem sei das Reparaturkonzept im Zwischenlager im südhessischen Biblis mangelhaft. Einfach zu sagen, bei Undichtigkeiten könne etwas darüber geschweißt werden, sei Pfusch. „Das ist alles unzureichend.“

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
816 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger