Die neue Brücke, die in Friedrich-August-Hütte über das Blexer Sieltief führt, wird am Dienstag um 13 Uhr freigegeben. Die Busse der Linien 401 und 440 können in Nordenham dann wieder alle Haltestellen bedienen.

Die neue Brücke, die in Friedrich-August-Hütte über das Blexer Sieltief führt, wird am Dienstag um 13 Uhr freigegeben. Die Busse der Linien 401 und 440 können in Nordenham dann wieder alle Haltestellen bedienen.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenham: Für Buslinien 401 und 440 gilt bald wieder der alte Fahrplan

Von Timo Kühnemuth
13. Dezember 2019 // 18:30

Seit acht Monaten ist die Martin-Pauls-Straße in Nordenham wegen Brückenarbeiten in Höhe des Blexer Sieltiefs gesperrt. Am Dienstag wird die Sperrung um 13 Uhr aufgehoben. Das dürfte auch die Fahrgäste der Buslinien 401 und 440 freuen. Auf ihrem Weg von der in Innenstadt zum Fähranleger und umgekehrt fahren die Busse ab Mittwoch wieder alle Haltestellen an.

Neun Haltestellen betroffen

Wegen der Sperrung hatten die Busse insgesamt neun Haltestellen nicht bedienen können. Dafür waren entlang der Umleitungsstrecke drei Ersatzhaltestellen geschaffen worden - und zwar an der Viktoriastraße, an der Bundesstraße 212 und an der Blexersander Straße.

"Merklich weniger Fahrgäste"

Doch zumindest in die Busse der Linie 401 stiegen "merklich weniger Fahrgäste ein", sagt Andreas Jung, Betriebsleiter der Verkehrsbetriebe Wesermarsch. Um die Linie 440, auch als Wesersprinter bekannt,  kümmert sich wiederum das Elsflether Busunternehmen Gebken und Gerdes.
Auf der Umleitungsroute sind an zwei Stellen Baustellen-Ampeln errichtet worden. Warum einige der Geräte auch nach Abschluss der Brückensperrung stehen bleiben sollen, lest Ihr am Sonnabend in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

998 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger