Der etwa drei Jahre alte Kater saß im Laderaum des Binnenschiffes fest. Vermutlich war er in Oldenburg in den Frachtraum gefallen.

Der etwa drei Jahre alte Kater saß im Laderaum des Binnenschiffes fest. Vermutlich war er in Oldenburg in den Frachtraum gefallen.

Foto: Sebastian Wulff

Wesermarsch

Nordenham: Kater aus Frachtraum gerettet

6. Dezember 2020 // 14:00

Einen außergewöhnlichen Einsatz hatten die Betreiber des Tierheims Nordenham: Ein Kater hatte eine unfreiwillige Reise mit einem Binnenschiff unternommen.

Das Tier wurde im Laderaum entdeckt. Das Binnenschiff „Luna“ war in der Nacht im Oldenburger Hafen gestartet und auf dem Weg zum Midgard-Hafen in Nordenham. In der Morgendämmerung am Sonnabend bemerkte die Besatzung, dass sich im knapp 5 Meter tiefen Laderaum eine Katze befand.

Der Kapitän verständigte Sebastian Wulff, Betreiber des Tierheims Nordenham, wurde verständigt. Zusammen mit seiner Tochter holte er das Tier von Bord. Ein Tierarzt untersuchte den etwa drei Jahre alten Kater sofort.

Der hat seinen Ausflug unbeschadet überstanden. Bei dem Tier wurde allerdings eine etwa drei Wochen alte Verletzung entdeckt, die tierärztlich behandelt worden sein muss. Außerdem ist der Kater kastriert. Daher muss das Tier ein festes Zuhause haben. Wer „Störtebeker“, wie ihn Tierheim-Betreiber Wulff spontan benannt hat, vermisst, kann sich im Tierheim Nordenham unter 01 62/ 6 35 88 44 melden. Der Kater genießt in der Zwischenzeit die Vollpension im Tierheim und erholt sich von seiner Seefahrt.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
262 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger